Chili mal anders

Vegane Chili Rezepte gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Zurecht, denn es schmeckt lecker und macht satt. Meine Lieblingsvariante besteht jedoch aus einigen Zutaten, die man vielleicht nicht sofort vermuten würde, wenn man an ein Chili denkt.
Dieses Rezept kam eigentlich zufällig zustande, da ich Lust auf ein eintopfartiges Gericht bekam, aber fast keine Zutaten für ein Chili zu Hause hatte.
So warf ich also einfach alles nacheinander in den Topf und voilà, das beste vegane Chili, das ich je gegessen hatte.

Das beste an diesem Gericht ist aber eindeutig, dass man es einfrieren kann. Daher lohnt es sich auf jeden Fall, eine größere Menge zu kochen und so viel wie möglich in der Gefriertruhe zu verfrachten.

Print Recipe
Chili con Tofu
Einfacher Comfort-Food, der Körper und Seele in Wärme einwickelt.
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 20 Minuten
Servings
Personen
Ingredients
Prep Time 10 Minuten
Cook Time 20 Minuten
Servings
Personen
Ingredients
Instructions
  1. Zwiebel und Süßkartoffeln in einem Topf mit 100 ml Wasser kochen.
  2. Knoblauchpulver, Chiliflocken, 1/2 TL Salz, Paprikapulver und Zimt hinzufügen und auf mittlerer Stufe kochen bis die Süßkartoffeln gar sind.
  3. Währenddessen einen Topf mit Wasser (1 Tasse) aufsetzen, 1/2 TL Salz hinzufügen und aufkochen lassen.
  4. Anschließend Reis hinzugeben und ebenfalls kochen bis der Reis bissfest ist.
  5. Sobald die Süßkartoffeln gar sind, kann der Tomatensaft, 1/2 TL Salz und der Tofu in den Topf zu den Süßkartoffeln gegeben werden.
  6. Wenn der Reis fertig ist, kann dieses ebenfalls in den ersten Topf geleert werden.
  7. Eventuell noch abschmecken.